Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü , Direkt zum Rubrikenmenü

Themen

Bürgerbeteiligung

Ideenbörse zu Aufgabenkritik und Bürokratieabbau
Die Landesregierung Schleswig-Holstein lädt Bürgerinnen und Bürger sowie Mitglieder von Verbänden, Kammern und Institutionen ein, den Prozess der Aufgabenkritik und des Bürokratieabbaus aktiv mitzugestalten.

In einem Internet-Forum für Verwaltungsmodernsierung werden Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, eigene Ideen einzubringen und von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, sich positiv oder kritisch zu konkreten Vorschriften und Verfahren zu äußern.

Gemeinsam mit dem Dithmarscher Landrat Jörn Klimant eröffnete Klaus Schlie, Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung, das Internet-Forum am 15. Oktober.

Schlie erklärte: "Wir wollen mit dem Internet-Forum einen offenen Dialog zwischen Bürgern, Wirtschaft, Verwaltung und Politik ermöglichen."

Zur Zeit verändert sich das Verhältnis von Staat/Kommune und Bürger ganz erheblich. Die Rolle des (Gemeinde-(Stadt-)Rates als repräsentative Vertretung der Bürgerschaft wird zunehmend in Frage gestellt. Auf der anderen Seite vertreten Bürgerinnen und Bürger engagiert ihre Interessen und wollen Verantwortung für ihr Lebensumfeld übernehmen. Welche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung stehen zur Verfügung? Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Bürger und Kommune verbessert werden? Wird es zukünftig die "Bürgergesellschaft" geben?

Fachtagung zum bürgerschaftlichen Engagement
Am 18. September 2006 fand in Bad Segeberg eine Fachtatung zum Thema "Anerkennungs- und Beteiligungskultur als Quellen einer lebendigen Bürgergesellschaft" statt. >>> mehr Informationen

Bürger initiieren Nachhaltigkeit
Die finanziell vom Bundesministerium für Bildung und Forschung getragene Aktion 'Bürger initiieren Nachhaltigkeit' (BIN) hat das Ziel, innovative Beiträge zur Stärkung lokaler Nachhaltigkeit zu fördern. Diese sollen Impulse für die weitere Ausgestaltung der Nachhaltigkeitsstrategie geben und Lösungswege aus der Nachhaltigkeitsforschung umsetzen. Die politischen Ziele der Nachhaltigkeit sollen so mit der bürgerschaftlichen Realisierung vor Ort verbunden werden und die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie mit den dort existierenden Bedürfnissen zusammengebracht werden. Weitere Informationen können unter folgendem Link abgerufen werden: BIN

Ideen- und Beschwerdemanagement
Kommunen aus Schleswig-Holstein haben für Kommunen einen Leitfaden zum Aufbau eines Ideen- und Beschwerdemangements erarbeitet. Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link: AG Ideen- und Beschwerdemanagement


Literatur und Materialien

Dietrich, Mareike (2004):
"Engagement in der Bürgergesellschaft - Möglichkeiten und Grenzen der Bürgerbeteiligung unter Berücksichtigung der Förder- und Steuerungsmöglichkeiten der Kommunalverwaltung" Hausarbeit an der FHVD

Netzwerk: Kommunen der Zukunft
"Kommunale Engagementförderung - Ein praxisbezogener Überblick". Hrsg.: Bertelsmann Stiftung, Hans-Böckler Stiftung, KGSt. pdf-Datei, 604 KB

Netzwerk: Kommunen der Zukunft
"Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis - Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente". Hrsg. Bogumil, Jörg / Vogel, Hans Josef. pdf-Datei, 730 KB

N.N., (2006)
"Eine Chance für die Bürgergesellschaft - Initiative für mich, für uns, für alle". In: Stadt und Gemeinde, 6/2006, S. 239

Zeitschrift "der städtetag" (2006)
In der Ausgabe 4/2006 "der städtetag" beschäftigen sich folgende Artikel mit der Thematik Bürgerorientierung

Quelle: der städtetag. Heft 4/2006



 

 

Fusszeile