Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü , Direkt zum Rubrikenmenü

Themen

Durchführung von Befragungen

"Alle Weisheit beginnt mit der Erkenntnis der Tatsachen."

Befragungen - Mehr als nur ein Stimmungsbild

Eine Befragung zeigt Stärken und Schwächen einer Organisation in Themenfeldern auf, die üblicherweise im Berichtswesen nicht abgebildet werden. Mitarbeiter und Bürger halten der Kommune den Spiegel vor und geben Impulse für Optimierungspotenziale.

So nutzen Verwaltungen Befragungen:

Dabei kann generell zwischen folgenden Arten von Befragungen unterschieden werden:

Unabhängig von der Art der Befragung spielen folgende Prozessblöcke eine wesentliche Rolle

(Bitte die Pfeile anklicken, dann werden Sie weiter geführt)


Dreh- und Angelpunkt ist dabei stets, aus den durch die Befragung aufgedeckten Stärken und Schwächen gezielt Maßnahmen für Veränderungen und Verbesserungen abzuleiten. Befragungen wecken also auch stets bei den Befragten die Erwartungshaltung, dass es auf Basis der Ergebnisse zu Veränderungen kommen wird. Befragungen sind dann erfolgreich, wenn aus den erhobenen Daten auch tatsächlich Veränderungen und Verbesserungen resultieren, die sowohl zum Erfolg der Verwaltung als auch zu mehr Bürger- und Mitarbeiterorientierung beitragen.

Wollen Sie eine Mitarbeiter- oder Bürgerbefragung durchführen?
Dann finden Sie hier einen Pool an Fragen, die Sie einsetzen können:
>>> weiter zum Fragen-Pool

Literatur


Frankenbach, Andrea / Hofnagel, Michael / Hohmann, Rolf (2006)

"Die Mitarbeiterbefragung unterstützt den Reformprozess". In: innovative Verwaltung 9/2006, S. 17-20.


 

Fusszeile