Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü , Direkt zum Rubrikenmenü

Netzwerk

Verwaltung 2000

Für Schleswig-Holstein wurde das Projekt "Verwaltung 2000" für eine Verwaltungsgemeinschaft aus fünf Kreisen mit ihren kreisangehörigen Gemeinden initiiert. Davon agieren die Kreise Segeberg, Dithmarschen und Rendsburg-Eckernförde zusammen mit ihren Gemeinden als Pilotkreise bzw. -gemeinden. Federführend und als Vertreter aller Kreise und Gemeinden handelt der Kreis Segeberg.

Kreis Dithmarschen: Ämter Meldorf-Land, Heide-Land und Tellingstedt sowie die Stadt Meldorf (für "Umzug")
Kreis Rendsburg-Eckernförde: Gemeinde Altenholz (im Bereich Kfz technische Änderungen, Änderung von Halterdaten, vorübergehende Stillegung, Reservierung von Wunschkennzeichen)
Kreis Segeberg: Städte Kaltenkirchen und Bad Bramstedt (Baugenehmigungsinformationen, Umzug und Kfz)

Projektziele und Umsetzungen

Quellen: Microsoft: Business-Strategien, Verwaltung 2000. Ortsunabhängige Dienstleistungen, http://www.microsoft.com/germany/ms/businessstrategien-/government/loesungen/verwaltung2000.htm
Dataport: Verwaltung 2000 - E-Government in Schleswig-Holsteins Kommunen, http://www.dataport.de (Startseite > Thema: E-government II)


Aus Bürgersicht sind oftmals verschiedene Verwaltungsvorgänge wie auch kommunale und privatwirtschaftliche Dienstleistungen eng miteinander verzahnt. Diese Dienstleistungen aus einer Hand anzubieten ist das oberste Ziel des Projekts Verwaltung 2000. Weg- und somit auch Zeitersparnis des Bürgers bei diesen Vorgängen haben Priorität. Als Konsequenz dieses Ansatzes ergibt sich die Loslösung ortsgebundener Bearbeitung eines Amtsvorgangs bei der zuständigen Behörde. Prinzipiell soll jede Behörde im Namen einer anderen Behörde tätig werden, ohne ursprüngliche Zuständigkeiten aufzugeben!

In der Pilotphase wurden die Prozesse Einwohnermeldewesen und Kfz-Wesen mit unterschiedlichen behördlichen Zuständigkeiten behandelt. Für beide Prozesse mußte separat der rechtliche Rahmen ausgelotet werden. Die komplexen technologischen Anforderungen wurden mit Hilfe einer flexiblen Systemarchitektur gelöst.

Das Projekt Verwaltung 2000 hat zwar keine eigene Homepage, es wird aber an mehreren Stellen im Internet über das Projekt berichtet:

 

Fusszeile